Tagebuch

Hier gibt es immer wieder  Tagebucheinträge. In diesen erzähle ich alles rund um das Schreiben an diesem Buch.

Du kannst mir gerne ein Feedback zu den Tagebucheinträgen schreiben, damit diese besser werden. Beantworte einfach die Fragen des Feedbackbogens. 

Feedbackbogen:

Suche
  • nilsoelfke

Finanzamt...muss auch mal sein


Finanzamt.

Wie bin ich da denn gelandet?



Vier Wochen zuvor:

Ich überlege, wie ich mehr Menschen erreichen kann, damit sie meine Seite sehen und möglicherweise bei dem Buchprojekt mithelfen. Dann stoße ich auf die Internetseite von Sylvia Englert, welche dreimal jährlich ein Praktikum für junge, begeisterte Autoren anbietet.

Kann ich das nicht auch?

Eigentlich schon.


Die Zweifel, dass ich zu wenig Klasse habe oder zu jung bin, um einen Praktikanten/ eine Praktikantin aufzunehmen, wische ich weg. Schließlich kann jeder frei entscheiden, ob er ein Praktikum bei mir machen möchte oder nicht. Außerdem bin ich kein schlechter Autor, nur weil ich unerfahren bin. Ich glaube, dass ich viel Wissen in Form von Arbeitsstruktur, Marketing und dem Leben eines Autors weitergeben kann.

So entscheide ich mich dazu, dass ich einen Praktikumsplatz anbieten werde für junge Autoren, welche Lust darauf haben, mir bei meinem Projekt zu helfen (Hälfte der Zeit) und ihr eigenes Projekt voranbringen wollen (andere Hälfte der Zeit). Zwei Märzwochen 2019 möchte ich einen Praktikanten aufnehmen mit dem ich nichts anderes tue, als in der Welt der Bücher zu versinken.


Aber wie sehen potentielle Praktikanten, dass ich ein Praktikum anbiete? Meine Website scheidet als einziges Medium der Werbung aus, weil ich im Monat durchschnittlich auf gerade mal 100 Seitenaufrufe komme. Ein anderes Medium muss her und was eignet sich besser dafür als eine Praktikumsbörse? Also muss ich mir auf den Praktikumsbörsen nur einen Account erstellen und schon geht es los.

Gesagt getan…Halt, nicht so einfach.

Damit man ein Praktikum anbieten darf, muss man sich nicht nur auf den Internetbörsen anmelden und dabei lange AGBs durchlesen, sondern auch als Unternehmen registriert sein, denn es so bekommt man die Berechtigung, einen Praktikanten aufzunehmen. Aber wo und wie lässt man sich als Unternehmen registrieren?


Und hier kommt das Finanzamt ins Spiel, denn an dieses musste ich ein Formular schicken, welches das Finanzamt prüfen wird, um dann zu entscheiden, ob ich als Freiberufler gelte (=ich wäre ein „Unternehmen“). Vor fünf Tagen habe ich es endlich geschafft, dieses laaaangweile Formular auszufüllen, wahrscheinlich gibt es in vier Wochen eine Antwort.

Endlich habe ich eine meiner Langweiligsten, aber dennoch wichtigen Aufgaben hinter mich gebracht.


Bis zum nächsten Mal.

28 Ansichten

Spiel zwischen Licht und Dunkelheit

Die Bücherreihe "Spiel zwischen Licht und Dunkelheit" ist ein gemeinnütziges Projekt.

Voraussichtlich 2021 wird Band 1 veröffentlicht.

Kontakt

Folge mir:

 

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon

Melde dich:

 

E-Mail: nilsoelfke@posteo.de

Telefon: +49 176 53464729